And situated in the development our project Micronation EcoEden is our solution for the post-collapse society, for the time before and during this time. Our community currently consists of over a dozen companies and executives and their families and supporters of the craft, medicine and education. This community is to grow to 200 households that will settle gradually on the 1,000 hectare property in the south of Europe itself. The project Micronation EcoEden will be an example to other prestige project for a new corporate, social and economic order, will be the sociological, technical and organizational impetus to existing and future projects.

The project
Micronation EcoEden will receive a cooperative structure, which socializes the existing and future assets internally and the other community members to ensure an appropriate contribution to the development and the existence of the project. Sponsors from the fields of technology supporting our project just as we assist researchers in the development of these technologies.

Read More

 

Das in der Entstehung befindliche Projekt MicroNation EcoEden ist unsere Lösung für die Post-Kollaps-Gesellschaft, die Zeit davor und die Zeit währenddessen. Unsere Gemeinschaft besteht derzeit aus einem guten Dutzend Unternehmern und Führungskräften sowie deren Familien und Unterstützern aus den Bereichen Handwerk, Medizin und Bildung. Diese Gemeinschaft soll auf 200 Haushalte anwachsen, die nach und nach auf der rund 1.000 ha grossen Liegenschaft im Süden Europas sich ansiedeln werden. Das Projekt MicroNation EcoEden wird ein beispielgebendes Prestigeobjekt für eine neue Gesellschafts-, Sozial- und Wirtschaftsordnung werden, das soziologische, technische und organisatorische Impulse an bestehende und künftige Projekte geben wird.

Das Projekt MicroNation EcoEden wird eine genossenschaftliche Struktur erhalten, welche die bisherigen und künftigen Vermögenswerte intern sozialisiert und den weiteren Gemeinschaftsmitgliedern eine entsprechende Beteiligung an der Weiterentwicklung und dem Bestand des Projektes gewährleistet. Sponsoren aus den Technologiebereichen unterstützen unser Vorhaben ebenso, wie wir Forscher bei der Weiterentwicklung dieser Technologien unterstützen.

Read More

 

During the Media Days in Cologne in mid-May 2012 presented Rolf Neuendorf, CEO of Angels Association Global, the project Micronation EcoEden for the first time to the public. Invited by Heinrich Remagen several dozen people came to the Light House Remagen into the serial "Indigo Night" and were given a fact-rich, interesting interview commanded. In the context of "U.M.A. talks" led Ute Maria Lerner for an hour an interview with Rolf Neuendorf and moderated the more than one hour lasting public discussion that was continued at finger food and drinks until after midnight.

Interested took on the audience that in
Micronation EcoEden autarky as opposed to the nearly one thousand ecovillages that there are now around the world, is in the foreground. The individual companies and partners of Angels Association Global invest in research and technology, so that the project from the outset will be designed so that food, water and energy for a 100% self-sufficiency of the planned with initially 20, later than 200 households settlement in the south of Europe is set up. Rolf Neuendorf led just at this point that the project Micronation EcoEden produces the things that are now available for the community and business partners important and for all be even more important later: knowledge, food and energy. As a consequence, these self-sufficient unit results at the latest establishing a micronation when we know systems should collapse so far-reaching that its own rules and the demarcation to the rest of systems are needed.

Read More

 

Während der Medientage in Köln Mitte Mai 2012 präsentierte Rolf Neuendorf, CEO der Angels Association | Wealth & Welfare das Vorhaben EcoEden | Arche Noah 2.0 das erste Mal der Öffentlichkeit. Auf Einladung von Heinrich Remagen kamen mehrere Dutzend Interessierte in die Räume des Lichthauses Remagen zur Indigo Night und bekamen ein faktenreiches, interessantes Interview geboten. Im Rahmen der U.M.A. talks führte Ute Maria Lerner eine Stunde lang ein Interview mit Rolf Neuendorf und moderierte die mehr als eine Stunde dauernde Publikumsdiskussion, die bei Buffet und Getränken bis nach Mitternacht fortgeführt wurde.

Interessiert nahm das Publikum auf, dass bei EcoEden | Arche Noah 2.0 die Autarkie im Gegensatz zu den fast eintausend Ökodörfern, die es mittlerweile auf der ganzen Welt gibt, im Vordergrund steht. Die einzelnen Unternehmen und Partner der Angels Association | Wealth & Welfare investieren in Forschung und Technik, so dass das Projekt von Anfang an so gestaltet sein wird, dass Ernährung, Wasser und Energie für eine 100%ige Selbstversorgung der mit anfänglich 20, später maximal 200 Haushalten geplanten Ansiedlung im Süden Europas eingerichtet wird. Rolf Neuendorf führte gerade bei diesem Punkt aus, dass das Projekt EcoEden | Arche Noah 2.0 die Dinge produziert, die jetzt für die Gemeinschaft und die Geschäftspartner wichtig sind und später für alle noch wichtiger sein werden: Wissen, Nahrung und Energie. In der Konsequenz führt diese Autarkheit spätestens dann zur Gründung einer MicroNation, wenn die uns bekannten Systeme so weitreichend kollabieren sollten, dass eigene Regelwerke und die Abgrenzung zu den Restsystemen nötig werden.

Read More